30.8.06

Taxifahren mit Pechsträhne

Letzte Woche Montagmorgen 0545 Uhr: Ich bin auf dem Weg zu einem Seminar meines Kapitänslehrganges in Frankfurt. Am Hauptbahnhof sehe ich noch den Wagen des Taxi-Bloggers und freue mich, diesen einmal im Original betrachten zu dürfen.

Auf dem Bahnsteig angelangt merke ich, daß ich meine Fahrkarte vergessen habe. Nun ist guter Rat im wahren Sinne des Wortes teuer...
Ich kann entweder eine Fahrkarte lösen oder die andere Möglichkeit Nutzen:
Ich entscheide mich also, per Taxi meine Fahrkarte am aviatischen Weltzentrum zu holen, um mich dann per Taxi schnell nach Kassel fahren zu lassen, so daß ich noch meinen Anschlusszug nach Frankfurt erwische.

Vor dem Bahnhof ist nun leider der Taxi-Blogger bereits in den wohlverdienten Feierabend verschwunden und noch ein einziges Taxi eines großen Paderborner Taxi-Unternehmens steht in der Haltebucht.

Nachdem mir der Fahrer nur widerwillig das Fenster öffnet, frage ich ihn nach dem voraussichtlichen Fahrpreis nach Kassel und ob er EC- oder Kreditkarte akzeptieren würde.

Den Fahpreis gibt er mit ca. 150 EUR an und verneint die Akzeptanz von Karten.
Meine Bitte in diesem Fall, mit mir auf dem Weg kurz an einem EC-Automaten zu halten, schlägt er, vorsichtig gesprochen, schroff ab. Er könne mich nur mit Vorkasse mitnehmen...

Nun mache ich mich auf den Weg zum nächstgelegenen EC-Automat am Westerntor (ca. 10 Fußminuten vom Bahnhof entfernt). An diesem prangt groß die Nachricht "Dieser Automat ist leider vorübergehend außer Betrieb"...

In der Zwischenzeit habe ich per Handy den bekannten "Jamba-Zwilling" angerufen. Dort wurde mir versichert, daß ein Taxi auf dem Weg sei, das mich auch problemlos an einem Automaten vorbeifahren könne.

Wenige Minuten später hält auch schon ein Taxi mit dem bekannten CZ im Kennzeichen vor der Bank. In Eilfahrt geht es zum aviatischen Weltzentrum und anschließend halten wir auf dem Weg zur Autobahn an einem Geldautomaten, der mir auch willig Bargeld für die Fahrt ausspuckt.

Wieder im Taxi angekommen freue ich mich, daß trotz der Verzögerung noch ein Erreichen des Zuges möglich sein dürfte.

Der Taxifahrer schaut mich jedoch mit verdrehten Augen an und erklärt mir, daß ihm schwindelig sei und er so unmöglich weiterfahren könne...

Nun wird also ein Kollege gerufen, um als Ersatz für meinen kranken Chauffeur einzuspringen.
Der meinige Fahrer rafft sich noch auf, dem heranrollenden Kollegen entgegen zu fahren. Dieser meldet sich per Funk und teilt mit, daß er noch gute zwanzig Minuten von unserem aktuellen Standort Borchen entfernt sei.

Da mir nun langsam aber sicher die Zeit davonläuft, bitte ich den inzwischen merklich blassen Fahrer, noch zwei Kilometer weiter bis zu einer Mietwagenstation zu fahren. Ergebnis dieser Taxifahrt: 20 EUR verfahren und der Mainmetropole keinen Schritt näher gekommen...

Jetzt habe ich jedoch Glück im Unglück: Obwohl die Station offiziell erst um 0700 Uhr öffnet, ist jetzt um 0630 bereits eine freundliche Dame im Büro, die mir auch unkompliziert einen Wagen herausgibt.

Etwa drei Minuten vor Abfahrt des Zuges gebe ich gut durchgeschwitzt dann meinen Wagen am Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe ab. Für das Tanken hat es nicht mehr gereicht, ich bin gespannt auf die Rechnung, die mir dafür von der Mietfirma noch präsentiert werden wird...
Im ICE schnaufe ich erstmal gut durch, und krame den Lernstoff hervor, den ich mir eigentlich für eine ruhige gemütliche Bahnfahrt zurechtgelegt hatte...

Was tut man nicht alles, um pünktlich zu einem Seminar zu erscheinen, bei dem der erste Referent leider ausfällt, weil ihm anscheinend niemand den Termin seines erwarteten Erscheinens mitgeteilt hat.
One of these days....Oder frei "Viel Lärm für nichts...."

12 Comments:

Anonymous Anonym said...

was wird wohl die reaktion des tayi-bloggers sein? der wird jedes haar einzeln rausziehen. ich wünsch ihen einen schönen tag und viel erfol.
G.K

31/8/06 06:38  
Blogger Alles lacht, hier kommt die Fracht.... said...

Ich weiß nicht, wie es rübergekommen ist, aber an der Firma des Taxi-Bloggers habe ich wirklich nichts auszusetzen:
- der Wagen war prompt zur Stelle
- der Kollege war trotz erst mal mangelndem Bargeld sofort bereit mich zu fahren
- er hat seine Krankheit nicht versteckt (Das war mir wesentlich lieber als hinterher wegen eines verheimlichten Schwindelanfalles irgendwo im Autobahngraben zu liegen)
- er hat sich redlich bemüht, mich auf andere Art und Weise weiterzubringen (erst über seinen Kollegen, dann in Richtung Mietwagenstation).

Gruß,

Golfox

31/8/06 07:44  
Blogger http://www.taxi-blog.de said...

Keine Angst, ich reiße gar nichts raus. ;)

Ich habe den Bericht auch genauso verstanden, wie Golfox es im zweiten Kommentar nochmal klargestellt wird.

Auch Taxifahrer werden mal krank. Und daß zu einer Uhrzeit, zu der auch viele Schul- und Krankenfahrten anliegen die Wartezeit fürs Ersatztaxi länger als üblich ausfiel, ist leider nicht zu vermeiden. Beides kann in keiner wirtschaftlich arbeitenden Firma ausgeschlossen werden.

Davon abgesehen haben wir "Jamba-Zwillinge" uns ganz hervorragend geschlagen.

Die Tatsache, daß sich das "große Paderborner Taxi-Unternehmen" mal wieder sehr weit vom eigenem Premiumanspruch entfernt hat, wundert mich auch nicht... Ich kenn nur die Fahrer der Nachtschicht und sind die "Guten" leider in der Unterzahl.

Ich werde nie verstehen, warum man eine solche Hammerfahrt versaut, statt einfach das Mini-Risiko für die Fahrt zum Automaten auf sich zu nehmen. Kein Chef wird sauer, wenn beim Fehlschlagen der Geldbeschaffung da 3-Euro-irgendwas als "nicht bezahlt" auf dem Zettel stehen. Der nächste Automat steht ja nicht in Kassel oder so...

Ansonsten ärgere ich mich nur, daß ich nicht ein paar Minuten länger am Bahnhof geblieben bin. Da fahr ich morgens leider meist nur hin, um meine Abrechnung zu machen. Ich unterschätze das Potenzial der Bahn manchmal...

31/8/06 09:26  
Anonymous Anonym said...

Irgendwie erinnert mich das an meine ungewollte Odysse mit LH Nord und LH Süd und dann doch Leihwagen vom letzten Sonntag.... Ich freue mich auch schon auf meine Leihwagen Rechnung :-( leider finde ich auch keinen der die übernimmt... Kommt davon wenn man sich von Ticket Centern erzählen lässt, dass 45 Minuten in FRA ausreichend sind... von Aussenposition nahe der A5 zur Aussenposition auf der anderen Seite des Airports... und es dann noch glaubt, obwohl man es besser weiss.

Liebe Grüsse
A.

31/8/06 12:32  
Anonymous thomas said...

Keine nette Story...aber was ich nicht verstehe:

Unter http://www.bahn.de komme ich für eine Fahrt Paderborn-FFM/Airport-Paderborn auf maximal 168€.

Warum hast Du Dir nicht einfach den ganzen Streß von vornherein gespart, hast eine neue Fahrkarte gekauft, bist mit dem geplanten Zug gefahren und hast Dir die nicht genutzte Fahrkarte bis auf 15% Stornogebühren hinterher auszahlen lassen?

Wäre doch deutlich billiger gewesen, als 150€ für'n Taxi bis Kassel...?!?

31/8/06 14:12  
Anonymous jo said...

Hmm, Bahnhof Paderborn? Da ist doch zumindest 30m stadteinwärts von der Bushalte/Dönerbude ein EC-Automat?

31/8/06 14:28  
Blogger Alles lacht, hier kommt die Fracht.... said...

@taxi-blog Ich persönlich habe mich wirklich nur über das Verhalten des Fahrers des "großen Paderborner Taxi-Unternehmen" geärgert. Die Krankheit des Kollegen war zwar nicht wirklich hilfreich für mich, aber das war halt einfach nur Pech in dem Augenblick und ich wüsste auch nicht, wie ein Taxi-Unternehmen das vermeiden könnte.
Zu dem fehlenden Ersatzwagen muss ich anmerken, daß wir zu dem Zeitpunkt in Borchen waren, und ich mich dann auch bewusst gegen den Ersatzwagen entschieden habe, denn mit dem Mietwagen hatte ich die Option noch für kleines Geld nach Frankfurt durchzufahren, falls ich meinen Anschluss in Kassel doch nicht mehr bekommen hätte (denn es war ja dann doch ganz schön knapp...).
Also alles in allem habe ich keinen Grund zur Klage über die Firma Czernoch!

@thomas Leider lässt sich eine BahnCard100 nicht gegen 15% Stornogebühren mal so eben stornieren...
Letztendlich war es dann alles soch nicht so teuer: 20 EUR für das vergebliche Taxi, 54 EUR für den Mietwagen und eine noch unbekannte Summe für die Betankung desselben...

@A. Wie immer im Leben: Die Hoffnung stirbt zuletzt...;-)
Ich kann Dir nur empfehlen, die Rechnung vielleicht doch noch mal einzureichen, falls Du fest gebucht gewesen bist. Manchmal ist da durchaus etwas Kulanz in der Firma vorhanden...
Zumindestens einen Versuch wäre es wert?

@jo Den Automaten habe ich anscheinend übersehen. Ich bin dann bis zur Deutschen Bank am Westerntor vorgelaufen...

31/8/06 15:11  
Anonymous Anonym said...

Och weisst Du, mit einem Meilen Ticket hat man keine Rechte :-( in der Nordfraktion, aber evtl. kann ich ja die Abteilung Süd weichkneten ;-). Die sind noch nicht so ganz auf dem hohen Ross und da nutzt auch mal der dezente Hinweis auf die Masse von Flügen die der Arbeitgeber so bucht ;-).

Liebe Grüsse
A.

31/8/06 19:12  
Anonymous Anonym said...

Aber btw.. wie waren denn die restlichen Flüge???

Liebe Grüsse
A.

31/8/06 19:17  
Anonymous jo said...

Oh, dann hast du evtl. sogar zwei Automaten übersehen, wenn ich das vorhin beim Vorbeifahren richtig gesehen habe.

Zumindest soll auch laut http://www.geldautomatensuche.de/ort_Paderborn.html zwischen der grandiosen 2qm großen "Sparda-Zweigstelle" (Bahnhofstr. 25) gut 30m stadteinwärts vom Bahnhof und der Deutschen Bank am Westerntor (Bahnhofstr.1) auf halbem Weg noch einer (Bahnhofstr. 5) sein.

Naja, beim nächsten Mal dann ,)

1/9/06 03:51  
Blogger http://www.taxi-blog.de said...

Ja, da ist noch eine Filiale der Sparda West (oder so ähnlich). Und gegenüber der Deutschen Bank ist ja auch noch die Sparkasse (zwischen Riemeke-Eck und Eiscafé).

Und natürlich noch die Volksbank an der Ecke Gruninger/Riemeke, nach dem Arbeitsamt links runter.

;)

1/9/06 06:40  
Blogger Alles lacht, hier kommt die Fracht.... said...

@A. Wenn das ein Meilen- und kein ID/PAD-Ticket war, dann gilt dies als normaler Vollzahlerstatus. Also einen Versuch wäre es sicherlich wert, eine solche Erstattung zu beantragen. Ich weiß, daß z. B. an "Winter-Chaos-Tagen" die Tickets schon mal für die Bahn bzw. bei Senatoren/HON dann auch für die Mietwagennutzung freigestempelt wurden...

@taxi-blog und jo Da habe ich anscheinend einiges übersehen... Beim nächsten Mal bin ich schlauer, wobei ich inständig hoffe, daß es kein nächstes Mal geben wird...;-)

1/9/06 06:57  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home